Kulturbrauerei

Ein Brauhaus wird zum Blauhaus, wird zur Kulturbrauerei! Kreative Leute, bekannte und weniger bekannte, haben sich zusammengetan und in ein Rothenburger Dornröschenschloß neues Leben eingehaucht. Die Rede ist vom alten Brauhaus der Stadt, malerisch als beeindruckendes Industriedenkmal am Taubertalhang unmittelbar vor der Klingentorbastei gelegen, aber seit Jahrzehnten dem langsamen Verfall preisgegeben. Gesucht würde ein Millionär, der sein Herz (und seinen Geldbeutel) für dieses denkmalpflegerische Kleinod entdeckt, sich vom unbeschreiblichen Flair seiner noch mit Brauhaustechnik vollgestopften Räumen und von den riesigen Gewölbekellern verzaubern lässt, um gemeinsam mit feinfühligen Architekten eine neue Verwendung zu suchen, die Altes mit einbindet.

Doch bis es soweit ist, haben sich eine handvoll künstlerisch begabter Leute zusammengetan und in den Jahren 2002 und 2003 zu einem Kulturereignis eingeladen. Das Brauhaus wurde dabei zum Blauhaus (mit blauen Folien verhängt) und es ist als Kulturbrauerei in den öffentlichen Blickpunkt geraten. Bilder, Installationen, Fotografie, Lesungen, Musik und Theater beherbergte der Bau jeweils für einige Wochen. Profis, Laien, Sponsoren und die Stadt machten mit. Jetzt hoffen alle darauf, daß es nächstes Jahr so weitergeht. Einige Eindrücke vom Orginalgebäude mit seinen verborgenen Schätzen und von den Kulturveranstaltungen spiegeln die Bilder wider.